Examensfragen 3.0



III. Krankenpflege

17. Blasenkatheterismus


  1. Wo befinden sich die beiden anatomischen Krümmungen (S-förmiger Verlauf) der männlichen Harnröhre?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 3 anatomische Engen der männlichen Harnröhre.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 2 Gründe, warum eine Frau mit einem transurethralen Blasenverweilkatheter besonders gefährdet ist, eine Harnwegsinfektion zu erlangen.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 3 körpereigene Abwehrmechanismen im Urogenitalsystem gegen eine Harnwegsinfektion.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Definieren Sie den Begriff transurethral.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Definieren Sie den Begriff suprapubisch.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 5 Vorteile der suprapubischen Harndrainage gegenüber dem transurethralen Blasenkatheter.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 3 Formen des transurethralen Blasenkatheterismus.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Ordnen Sie der jeweiligen Katheterform eine Eigenschaft zu:

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Welchen Durchmesser in mm hat ein Blasenkatheter, der die Angabe 18 Charriére trägt?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Wie viel Tupfer benötigen Sie zur Desinfektion des äußeren Genitale der Frau zum transurethralen Blasenkatheterismus?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Welche 4 Angaben dokumentieren Sie nach dem Legen eines transurethralen Blasenverweilkatheters?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Welche Gefahr droht, wenn Sie beim Blasenkatheterismus mehr als 1000 ml Urin in einer Portion ablaufen lassen?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Was müssen Sie bei der Genitalpflege (Penis, Eichel) des Mannes - insbesondere bei der Katheterpflege - beachten und welche Gefahr droht bei fehlender Sorgfalt?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 8 Anforderungen, die die Hygienerichtlinien des RKI an geschlossene Urindrainagesysteme stellen.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 5 Ursachen katheterinduzierter Harnwegsinfektionen.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 3 mögliche Eintrittspforten für Bakterien bei einem transurethralen Blasenkatheter mit geschlossenem Urindrainagesystem.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 4 Punkte, auf die Sie einen Patienten im Umgang mit seinem geschlossenen Urindrainagesystem hinweisen.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 2 Ziele der transurethralen Katheterpflege.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Durch welche 2 Vorbereitungsmaßnahmen erreichen Sie, dass die Blase zur suprapubischen Blasenpunktion tastbar wird?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Welche Pflegemaßnahme treffen Sie bei einem Patienten mit transurethralem Blasenverweilkatheter, der einen stark konzentrierten Urin hat? Warum treffen Sie diese Maßnahme?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 2 Arten der Blasenspülung.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Was müssen Sie im Rahmen einer Blasenspülung unbedingt sicherstellen (2 Angaben)?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Was versteht man unter intermittierendem Einmalkatheterismus?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 3 Alternativen zum Legen eines transurethralen Blasendauerkatheters bei Inkontinenz.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie die gefürchtete Komplikation nach Ausheilung einer urethralen Schleimhautverletzung durch das Legen eines Blasendauerkatheters.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Wann ist beim Legen eines Dauerkatheters die Verwendung eines Silikonkatheters angezeigt (2 Angaben)?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Ordnen Sie zu:

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Was wird mit Charriére gemessen?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Warum wählt man zum Katheterisieren den kleinstmöglichen Katheter?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Bei welchen 2 Urinveränderungen ist das Einlegen eines größeren Blasenkatheters angezeigt?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Ordnen Sie zu:

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Woran erkennen Sie einen Nelaton-Katheter (2 Angaben)?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Woran erkennen Sie einen Tiemann-Katheter (2 Angaben)?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Welchen Vorteil bietet die Anwendung vom Tiemann-Katheter beim Mann?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Wann muss ein Latex-Blasendauerkatheter spätestens entfernt oder gewechselt werden?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Welchen Vorteil bietet die Anwendung vom Nelaton-Katheter beim Mann?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Mit welcher Flüssigkeit blocken Sie einen Dauerkatheter?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Warum muss das Blockmittel für einen Blasendauerkatheter steril sein?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Mit welcher Menge Flüssigkeit blocken Sie grundsätzlich einen Dauerkatheter?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Ein verwirrter Patient zieht sich mehrfach den geblockten Dauerkatheter. Wie reagieren Sie bezüglich der Menge der Blockflüssigkeit beim Legen eines neuen Dauerkatheters?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Welche 3 Eigenschaften hat Instillagel bei transurethralen Harnblasenkatheterisierungen?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Vor jeder Katheterisierung ist eine zweimalige Händedesinfektion erforderlich. Wann führen Sie diese jeweils durch?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Sie führen die Katheterisierung eines Mannes mit 2 Paar Handschuhen durch. Nach welchem Arbeitsschritt müssen Sie das obere Paar Handschuhe ausziehen?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Sie führen die Katheterisierung einer Frau mit 2 Paar Handschuhen durch. Nach welchem Arbeitsschritt müssen Sie das obere Paar Handschuhe ausziehen?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Wie reagieren Sie, wenn Sie beim Katheterisieren einer Frau versehentlich den Katheter vaginal eingeführt haben?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Womit ist das Brennen beim Wasserlassen nach Entfernung eines Blasendauerkatheters zu erklären?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Ein Patient klagt nach der Entfernung eines Blasendauerkatheters über Brennen beim Wasserlassen. Was raten Sie diesem Patienten?

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 3 Merkmale eines Spülkatheters.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie, warum bei einem polytraumatisierten Patienten ein Blasenverweilkatheter gelegt wird (2 Angaben).

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie 3 zu beachtende Regeln bei der Verwendung eines Kondom-Urinals zur Harnableitung beim Mann.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


  1. Nennen Sie das Hauptziel der Verwendung eines Kondom-Urinals zur Harnableitung beim Mann.

± Antwort ein-/ausblenden
alle Antworten einblenden
alle Antworten ausblenden
Seitenanfang
Seitenende
Krankenpflege-Übersicht
Themen-Übersicht


© seit 2001 www.Examensfragen.de - Das Pflege-Wissen! - Sascha Kikillus